Einmal bezahlen, viel erleben! schlösserlandKARTE

Mehr Informationen

Gästeservice

Die neue Dauerausstellung »Festung Xperience« ist ab dem 30. November 2019 für die Besucher geöffnet. Der Zugang zur Multimedia-Ausstellung wird über den Fahrstuhl auf der Brühlschen Terrasse und über das Terrassenufer barrierefrei möglich sein. Bitte beachten Sie, dass das neue Museums-Konzept keinen Rundgang mehr zulässt. Der Besucher-Ausgang liegt am Georg-Treu-Platz 1 unterhalb des Treppenaufgangs zur Brühlschen Terrasse (ehemaliger Eingang in die Festung).

Liebe Besucher, bitte beachten Sie:

Die Festung Dresden bleibt bis zur Neueröffnung mit dem Erlebnis-Angebot Festung Xperience im Herbst 2019 geschlossen. Der genaue Eröffnungstermin wird ca. 3 Monate vor Eröffnung an dieser Stelle sowie auf Festung-Xperience.de bekannt gegeben.

Kontakt

Festung Dresden

Brühlsche Terrasse | 01067 Dresden

Zur Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinützige GmbH gehörend

+49 (0) 351 4383703-20
festung.dresden@schloesserland-sachsen.de

Öffnungszeiten
Montag:
Geschlossen
Dienstag:
Geschlossen
Mittwoch:
Geschlossen
Donnerstag:
Geschlossen
Freitag:
Geschlossen
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen
Hinweise:

Die Festung Dresden bleibt bis zur Neueröffnung im November 2019 geschlossen.

Änderungen vorbehalten.

Eintrittspreise

Öffnungszeiten
Montag:
10:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag:
10:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch:
10:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag:
10:00 bis 18:00 Uhr
Freitag:
10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag:
10:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag:
10:00 bis 18:00 Uhr

Eintrittspreise

Eintritt :
10,00 EUR
Ermäßigter Eintritt : i
7,50 EUR
Kinder 6-16 Jahre :
7,50 EUR
Freier Eintritt : i
0,00 EUR

Sonstiges:

Kombi-Ticket mit Zwinger Xperience (ab 2020):
15,00 EUR
Hinweise:

Freier Eintritt mit der schlösserlandKARTE

Ausflugstipp

Gefängnis und Folter

Verbrechen gibt es, solange es Menschen gibt, Freiheitsstrafen nicht. Die beginnen erst mit den Klostergefängnissen: Reue, statt Vergeltung um den rechten Weg im Leben wieder zu finden. Im 19. Jahrhundert denkt man dann neben dem Schutz der Allgemeinheit auch an die Resozialisierung der Gefangenen.

Hier geht´s zur Route